Chronologie - Tagebucheinträge

27.05.2021
Der Sommer wird gut. Hoffentlich.

Nach einigen Monaten intensiver Beschäftigung mit Videotechnik und den Tücken des Streamings (wofür wir bürokratietechnisch sogar eine Anzeige bei der Landesmedienanstalt als "Rundfunkanstalt" stellen durfen!) wurde nun auch offziell eine "stabile Inzidienzlage" in Dortmund unter 100 festgestellt. Theoretisch dürften wir damit auch unsere Gastro im Außenbereich öffnen, ja wenn da nicht diese große Riesenbaustelle in der Hansastraße wäre. Momentan noch dazu buchstäblich genau vor unserer Tür. Leider werden wir wohl noch einige Wochen auf einen leckeren Cocktail im urbanen Umfeld verzichten müssen. Schon schade, aber ist ja für einen guten Zweck (neue Fernwärme-Leitungen fürs grüne Dortmund, auch für uns!) und wer weiß wofür es gut ist. Die Planungsunsicherheit ist ja doch nicht so ganz weg. Trotzdem bereiten wir wieder Konzerte mit Publikum vor, bauen die Technik für parallele Hybrid-Streamings um, sitzen am Update des Hygienekonzeptes und hoffen inständig, dass der Getränkelieferant vielleicht dann doch mal die sich im Laden auftürmende abgelaufene Ware abholt. Und: Unser diesjähriger Open-Air-Locationpartner wird vor allem der Junkyard in der Nordstadt sein. Wir freuen uns dort im urbanen Ambiente u.a. auf Marc Ribot, Julian Lage und viele andere! Los gehts Ende Juni, genaue Termine und Start VVK in Kürze!

 

 

01.01.2021
Neues Jahr mit Zuversicht

Ein frohes neues Jahr! Vor dem Silvestertag (ohne Party im domicil - arbeitstechnisch sehr ungewohnt!) lag ja die 49. Weihnachts-Jazzmatinee. Sie wird 2020 als digitale Ausgabe in die Geschichte eingehen. Lieber wärs uns natürlich live vor Ort mit Euch allen gewesen. So hoffen wir auf den 50. WeihnachtsJazz in einigermaßen analoger Version in 2021. Die Verlängerung des Shutdowns steht an, zunächst wohl bis Ende Januar. Damit haben wir gerechnet, und planen damit ehrlicherweise bereits bis in den März hinein, wenn man überhaupt von Planen sprechen kann. Jegliche Planungssicherheit ist für uns alle aus der Szene - Veranstalter, KünstlerInnen, TechnikerInnen, BookerInnen und Agenturen - dahin. Wir hoffen sehr, dass in dieser langen Zeit nicht noch mehr "Strukturen" (mal neutral gesagt, denn dahinter stecken ja immer auch persönliche Schicksale und Entscheidungen) wegbrechen. Was wir momentan tun, ist vermehrt im Streamingbereich aktiv zu werden gute digitale Formate zu entwickeln und zu produzieren. Ein durchaus längerer Weg, aber wer weiß, wofür es dann doch mal gut sein könnte.

01.12.2020
Dezember Shutdown

Weiterhin geschlossen. Wir sind in Kurzarbeit und/oder mit Inventur, Förderanträgen und Bürokratie beschäftigt. Die Programmplanung ruht weitgehend, aber wir bereiten für den Dezember im Rahmen der Konzeptförderung einige spannende Live-Streams vor, u.a. mit PENG und Umland. Und zum legendären Session-Termin am Montag vor Heiligabend. Und am 26.12. wird es auch eine kleine jazzige Überraschung geben. War da was? Besser: Wäre da was gewesen? Ja! Und wir denken mal, dass bis März live nichts groß laufen wird. Wird es so kommen?

31.10.2020
November Shutdown

Tja. Letzter Öffnungstag unserer Gastronomie, und gestern war das vorerst letzte Konzert im Saal mit den beiden Norwegern Anton Egern und Morton Schantz. Danke fürs Kommen und danke fürs Spielen! Die neue Verordnung für NRW ist da, ob der November Shutdown für Kultur und Gastro die richtige Entscheidung war, werden die kommenden Wochen zeigen. Völlig unklar ist gerade, in welchem Rahmen denn Live-Streams in den Shutdown-Wochen erlaubt sein werden. Wir beginnen, das November-Programm abzuwickeln und das Ticketing zu klären. Wir gehen wieder überwiegend in die Kurzarbeit und das Büro abwechselnd ins Home Office. Bis die Tage.

23.10.2020
Ü50 und mehr ...

Von letztem Donnerstag an bis zu diesem Wochenende kletterte die Inzidenz in Dortmund über die 50 und lag zum Ende der Woche rund um die 100. Damit ging eine auf den verschiedenen Ebenen unkoordiniert wirkende Corona-Bürokratie. Fast stündlich gab es neue Infos. Am Ende ging es bei Veranstaltungen landesweit wieder rauf auf maximal 100 Plätze. Vorstand und Geschäftsführung wechselten wieder in den Skype-Modus und das Büro wieder ins Home-Office soweit möglich. Technisch läuft alles, per VPN, Laptops und Headsets. Endlich kamen die (recht schicken) Plexiglas-Trennwände für die Jazzbar. Die transparenten Teile sorgen für ein paar mehr Indoor-Plätze und gleichzeitig auch für ein bisschen mehr Schutz. Leider macht die viel und wohl auch zu Recht kontrovers diskutierte Sperrstunde den Betrieb unserer Gastronomie nun auch unwirtschaftlich, selbst bei nur 2 Öffnungsabenden in der Woche. Wie weiter? Außerdem werden jetzt zunehmend auch Konzerte mit inländischen Künstlern abgesagt, sei es wegen Krankeit, und sei es "nur" Erkältung oder auch Quarantäne, Corona oder schlicht Reiseprobleme. Das Programm in der letzten Oktoberwoche fällt quasi fast aus ... trotzdem hoffen wir mal das Beste.

13.10.2020
Über 35: Wieder Einschränkungen

Nach einigen Wochen des "Eingroovens" auf die neue und ungewohnte Situation beim Konzertprogramm im Corona-Modus, größten Anstrengungen beim Umsetzen des Hygienekonzepts in allen Bereichen und trotz all dem einigen ausgesprochen tollen musikalischen Erlebnissen kommt mit dem Überschreiten der 7-Tage-Inzidienz über den Wert 35 in Dortmund ein Rundschreiben vom Land NRW, dass über Nacht erhebliche Konsequenzen für Kulturveranstalter und auch Publikum für Werte über 35 und auch über 50 beschreibt, und zudem ebenfalls über Nacht eine Allgemeinverfügung von der Stadt als Reaktion auf die aktuelle Situation. Die Folge ist eine (hoffentlich vorübergehende) Tragepflicht für Mund-Nasen-Schutz auch während der Veranstaltung auf dem Sitzplatz und eine weitere Einschränkung der Platzkapazitäten. Unsere Planungssicherheit ist einmal mehr dahin, bereits geplante und gebuchte und im Ticketing befindliche Veranstaltungen müssen erneut "angefasst" werden. Das Publikum muss sich auf unangekündigten Kulturgenuss mit Maske einstellen, auch bei uns trotz besonderer Nachverfolgung und gleichzeitig großzügiger Einhaltung der Mindestabstände in der Bestuhlung. Auch wie grundsätzlich mit dem Verzehr von Getränken vor und während einer Veranstaltung umgegangen werden kann (mit Maske?) ist ungelöst. Wir telefonieren wir uns mit den vielen Fragezeichen durch die Ämter und sind hinterher mindestens so moti*** äh frustriert wie vorher ... Fortsetzung folgt.

12.10.2020
Endlich wieder eine Session: Monday Night Jam

Dies ist ein Tagebucheintrag wert: Seit März diesen Jahres die erste Monday Night Session im domicil. Besser gesagt, eine der ersten Sessions der lokalen Szene vor Publikum überhaupt wieder. Wegen der "etwas anderen" Bedingungen als Monday Night Jam betitelt, wurde im Konzertsaal unter Hygienebedingungen in "geschlossener" Besetzung und moderiert gejammt. Hochvirtuos und auch viel länger als geplant und vor begeistertem Publikum. Da war richtig Dampf im Kessel, da mußte wohl was raus!  ;-

19.09.2020
Premiere: Neues Format beim Jazz zur Museumsnacht

Erstmals zu Coronauzeiten ein außergewöhnliches Format mit einem Jazzabend bestehend aus 4 verschiedenen Konzerten aus Anlass der etwas anderen Museumsnacht. Gespielt von der gleichen Band um Benedikt Göb, aber mit vier verschiedenen thematischen Features von Monk bis Jobim. Wir würden sagen: Das war gelungen, tolles Feedback von allen Seiten, danke an alle!

12.08.2020
Ende der Sommerpause: JAZZBAR ab Fr 14.8. wieder geöffnet!

Ab Fr 14.8. um 18 h öffnet unsere Jazzbar im Erdgeschoss wieder ihre Pforten. Sommerliche Cocktails, kühle Getränke und kleine mediterrane Snacks laden zu einem Besuch ein, natürlich unter Einhaltung der Corona-Spielregeln und aller Hygieneschutzmaßnahmen. Vorerst nur eingeschränkt freitags und samstags ab 18 h sowie nach Ankündigung auch an anderen Tagen (siehe Facebook/Webseite). Außerdem bereiten wir ein kleines, aber attraktives Programm mit Bar-Sessions von Live bis Lounge-DJs vor (z.B. zur Eröffnung karibische Grooves mit dem Team Thunda). Besonderes am Wochenende empfehlen die Tischreservierung, auch der Ticketvorverkauf für das Konzertprogramm ab September wird an der Bar mit personalisierten Tickets wieder angeboten. Wir freuen uns!

13.07.2020
JAZZBAR in der Sommerpause

Ist zwar nicht bedingt durch Corona, aber trotzdem relevant: Die Jazzbar geht bis Mitte August in die Sommerpause und macht Betriebsferien. Der Veranstaltungsbetrieb verlagert sich im Juli und August in den Westfalenpark, wo mir die Park Sessions von Juicy Beats mit einigen Acts aus Jazz & World Music bereichern. Siehe unten!

10.07.2020
Erstes Hybrid-Konzert: Live + Live-Stream

Mit dem Messages-Abend am Fr 10.7. verabschieden wir uns nach - anders als gedacht - anstrengenden Monaten in die Sommerpause. Das Konzert ist ausverkauft, wir streamen deshalb erstmals ein sogenanntes Hybrid-Konzert: Live im Saal mit Publikum und Live-Stream. Hier der Link zum YouTube-Channel unseres Kooperationspartners Fuchsauge für diesen Abend: https://bit.ly/2ZhuCmI

01.07.2020
Park Sessions im Westfalenpark: domicil geht Open-Air!

Im Juli und August werden wir mit einigen schönen Konzerten von Jazz bis World die Open-Air Club-Bühne im Westfalenpark bespielen. Auch Familien- und Kinderkonzerte werden stattfinden. Der erste Termin der domicil-Serie wird Fr 17.7. Nighthawks sein, weiterhin stehen fest: 6.8. 20 h Zucchini Sisters, 20.8. Uwaga!. VVK läuft - nur im Online-Ticketshop des domicil. Mehr in Kürze!

25.06.2020
Wir sind wieder live!

Endlich wieder Live-Musik! Mit ein paar Konzerten im Corona-Modus und unter Einhaltung der Hygienebedingungen im Live-Betrieb möchten wir uns uns in die Sommerpause verabschieden - verbunden mit der Hoffnung auf mehr Planungssicherheit im Herbst. Es geht los mit: 1.7. JazzLab Special (Eintritt frei, mit Voranmeldung), 3.7. Fabian Dudek Quartett (und am einem letzten Indoor-Konzert vor der Sommerpause am Fr 10.7. 20 h Wanning - Moraga / Carniaux - Askari - Tegen. Bitte die vorläufigen Ticketing-Regelungen und Verhaltenshinfos im Corona-Modus beachten (Info hier). Trotzdem viel Spaß - wir freuen uns auf "live" und auf Euch!

Nicht ganz live, aber dennoch mit "echten" Menschen am DJ-Pult: Bis zum 11.7. gibts immer Donnerstags in der Bar einen fetten VINYL SHAKE in der Bar. Ab 20 h feine Listening Tunes zu lecker Cocktail. Oder Pils. Schaut vorbei!

21.06.2020
Testk
onzert im Corona Set-Up

Mit Hygiene-Konzept und vor Publikum fand am So 21.6. ein erstes Testkonzert unter Corona-Bedingungen als sonntägliche Matinee im großen Konzertsaal statt. Mit Pianist Vadim Neselovskyi strömte nach 3-monatiger Zwangspause (endlich!) wieder in Live-Atmosphäre im domicil! Teile davon wurden bei der 24-stündigen Aktion "Dortmund Live" per Bild und Ton live übertragen. Mit dem Testkonzert wurden die neuen Abläufe im Hause unter den vom Gesundheitsamt begutachteten Schutzkonzept getestet und optimiert. So wird es nun noch ein paar Konzerte vor der Sommerpause geben können. Watch out!

04.06.2020
Re-Start der domicil Gastronomie:

  • Die Öffnung erfolgt unter den aktuellen Pandemie-Hygieneschutzbedingungen: Mindestabstand 1,5 Meter, Einhaltung der erlaubten Kontaktgruppen, Eintritt nur mit Mund-Nasen-Schutz (außer am Platz) und verpflichtende Kontaktdatenerhebung
  • Es gibt Indoor- und Outdoor-Plätze. Die Platzanzahl ist reduziert - bitte die Tischreservierung nutzen (telefonisch während der Öffnungzeiten: 0231 - 8629032 - außerhalb der Öffnungzeiten gerne auch per Whatsapp/ SMS an die 0178-8014813 oder per Mail an david.paustenbach@domicil-dortmund.de).
  • Gerne bargeldlose Zahlung (alle Karten)
  • Öffnungszeiten vorerst Do/Fr/Sa 18-23 Uhr - Ausnahme: Do 11.6. geschlossen, dafür Mi 10.6. geöffnet (Vorfeiertag)
  • Aperitivo Classico: Immer bis 20 h Oliven, Chips oder Nußmix gratis zum Sprizz oder Cocktail!
  • Wir freuen uns trotz der Einschränkungen, endlich wieder für Euch da zu sein!

01.06.2020
Jazzbar domicil:
Welcome back!

Die Gastronomie im domicil öffnet wieder am Do 4.6. um 18 h! Natürlich unter strikter Einhaltung der Anforderungen an Hygiene und Infektionsschutz, sowohl indoor (mit Einschränkungen) also auch wie gewohnt mit urbanen Outdoor-Plätzen an der Hansastraße. After Work Cocktails, Aperitivo Classico und natürlich lecker Pils. Die vorläufigen Öffnungszeiten sind Do-Sa 18-23 Uhr, alles weitere werden wir sehen. Wir freuen uns! ** Nach der langen Zwangspause, die geprägt war von Verschiebungen und Absagen, werden mit der aktualisierten Corona-Schutzverordnung des Landes Indoor-Kulturveranstaltungen nun wieder möglich, wenn auch mit Einschränkungen für alle Beteiligten. Wir bereiten die ersten Veranstaltungen noch für den Juni vor. Details in Kürze!

23.05.2020
Danke für die Spenden!

Konzertveranstaltungen sind zwar weiterhin - Stand heute - nicht wirklich möglich. Aber es tut sich was auf Landesebene. Und wir bereiten die teilweise Öffnung unserer Gastronomie nach Pfingsten vor. ** An alle Spenderinnen und Spender, die uns in den letzte Wochen unterstützt haben: Vielen Danke für die tolle Hilfsbereitschaft! Das tut gut und wir werden die Mittel vor allem für das Kulturprogramm im Corona-Modus einsetzen.

14.05.2020
Verschieben, verschieben, verschieben ...

Das ursprünglich angekündigte Juni-Programm wird ebenfalls verschoben bzw. abgesagt. Gleichzeitig sind wir intensiv mit der Erarbeitung eines Schutzkonzeptes hinsichtlich Hygiene, Infektions- und Arbeitsschutz für Veranstaltungsformate während der Pandemie beschäftigt. Auch potentielle Open-Airs werden ins Auge genommen. Und wir erwarten zeitnah verbindliche behördlichen Vorgaben.

08.04.2020
Zwangspause und Terminjonglage

Nach dem April-Programm wird auch das Mai-Programm abgesagt. Wir entsprechen damit den Empfehlungen der Stadt Dortmund zur Eindämmung der Pandemie. Gleiches deutet sich für den Juni an, vor allem internationalen Künstlern sind keine Tourneenplanungen mehr möglich. Abermals wird versucht, möglichst Nachhol- und Ersatztermine im späten Herbst und in 2021 anzubieten.

16.03.2020
Gastronomie geschlossen, Kurzarbeit und Heimbüro

Nach dem Veranstaltungsbetrieb ab 12.3. schließt auch unsere Gastronomie ab Mo 16.3.20 auf unbestimmte Zeit. Wir gehen in Kurzarbeit und aus Infektionsschutzgründen ins Heim-Büro. Die Erreichbarkeit im Büro ist eingeschränkt möglich. Es geht zudem um die Entwicklung einer finanziellen Überlebensperspektive und Liquiditätsplanung für die kommenden Monate.

12.3.2020
Pandemie: Veranstaltungsbetrieb eingestellt!

Wir haben zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus den Veranstaltungsbetrieb nach Empfehlung der Stadt Dortmund eingestellt. Ein Veranstaltungsverbot wird am 15.3.20 mit einer Allgemeinverfügung der Stadt Dortmund bis vorerst zum 19.4.20 rechtlich bindend, was später auch landesweit verkündet wurde.

Ticketing
: Wir versuchen, für möglichst viele Veranstaltungen Nachhol- und Ersatztermine zu finden. Bereits gekaufte Tickets behalten hierfür ihre Gültigkeit oder können natürlich auch an der jeweiligen Vorverkaufsstelle erstattet werden. Da die domicil Bar als Vorverkaufsstelle derzeit geschlossen ist, bitten wir bei Bedarf um Nachricht im Büro unter 0231- 8629030 (AB) oder an info@domicil-dortmund.de.