Fr 11.12. 20 Uhr
PENG: Heidi Bayer & Sebastian Scobel / Laia Genc & Johanna Schneider
PENG Curator Series
Fr 11.12. 20 Uhr
PENG: Heidi Bayer & Sebastian Scobel / Laia Genc & Johanna Schneider
PENG Curator Series
Fr 11.12. 20 Uhr
PENG: Heidi Bayer & Sebastian Scobel / Laia Genc & Johanna Schneider
PENG Curator Series

Lineup: Heidi Bayer tp, Sebastian Scobel piano / Laia Genc piano, Johanna Schneider voc

 

Vierte Ausgabe in der Kuratorinnenreihe mit dem PENG Kollektiv - ab 20 h im Creative Music Live Stream des domicil.

"Unser Kollektiv soll mehr schaffen, als eine Vorstellung herausragender, regionaler und internationaler Künstler*innen. Als wir das PENG Festival initiiert haben, war der Ursprungs-Gedanke Frauen zu fördern, die noch immer, trotz der großen Fortschritte der Gleichberechtigung, im Jazz unterrepräsentiert sind. Inzwischen betrachten wir die Benachteiligung von Frauen als nur ein Beispiel von struktureller Diskriminierung. Ob patriarchale, rassistische, ökonomische oder andere Strukturen der Herrschaft: Sie schränken uns alle in unserer Freiheit ein und sabotieren eine soziale, eine demokratische Zukunft. Innerhalb der Reihe PENG wollen wir eine Plattform für Musikerinnen schaffen und Raum für politischen Austausch bieten."

Sinn für Tiefe, Detailreichtum und musikalische Interaktion zeichnen das Duo um die Trompeterin und Flügelhornspielerin Heidi Bayer und den Pianisten Sebastian Scobel aus. 2018 begannen sie, ihre Spielweisen zusammenzuführen und gewannen gemeinsam kurz darauf bereits den Folkwang Jazz Preis. Seitdem haben sie mehrere andere Konzerterlebnisse geteilt, die im Sommer 2020 in einer Live-Aufnahme im Kammermusiksaal des Deutschlandfunk in Köln gipfelten. Das dort aufgenommene Material besteht ausschließlich aus eigenen Kompositionen, die in modernen Traditionen verwurzelt sind und doch viel Raum für freie Entwicklung lassen. 2021 werden genau diese Kompositionen als ihr erstes gemeinsames Album veröffentlicht.

In einem Doppelfeature wird zudem ein Duo mit der Pianistin Laia Genc und der Sängerin Johanna Schneider zu hören und sehen sein.

PENG e.V.  ist ein Kollektiv aus 7 Musikerinnen, allesamt erfolgreiche Absolventinnen Studentinnen der Folkwang-Universität der Künste Essen. 2015 gegründet, hat das Kollektiv sich zum Ziel gesetzt, sich für eine größere Präsenz und Akzeptanz von Frauen im Jazz und von Musikerinnen in der Gesellschaft einzusetzen. Die Wahrnehmung von Frauen im Jazz und in der improvisierten Musik soll durch dieses neue Netzwerk gestärkt werden und langfristig eine Vernetzung über die Landesgrenzen NRWs hinaus stattfinden. Überregionale Ausstrahlung erlangte u.a. das vom Kollektiv konzipierte Peng-Festival in Essen.

Die Reihe im domicil wird von PENG kuratiert und im Rahmen einer Konzeptförderung mit Unterstützung vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der LAG Soziokultur NRW.

     

Saal
Beginn: 20:00 Uhr

Live Stream

Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und dass Du die Datenschutzerklärung gelesen hast. Diese Erklärung gilt sofort für alle Videos auf www.domicil-dortmund.de

Institutionell gefördert von:

Konzeptförderung mit Unterstützung von:

  

Während der Corona-Pandemie mit Unterstützung von:

 

 

Aktuelle Auszeichnungen & Preise: