Di 24.09. / 19 Uhr
Ensemble Consord: Hörzu
Neue Musik

Wieder einmal ist das aus dem Ruhrgebiet und Münsterland stammende Ensemble Concord zu Gast im domicil. Das Programm diesmal:

Die in Köln lebende Brigitta Muntendorf schrieb von 2009 bis 2010 drei Werke, die das Wort „Hören“ im Titel tragen: „reinhören“, „durchhören“ und „HÖRZU“. Letzteres stellt den Versuch dar, musikalische Floskeln oder Signale von den mit ihnen verbundenen Assoziationen zu befreien. Auch „reinhören“ bezieht sich auf gefundenes Material – diesmal allerdings Anton Weberns „6 Bagatellen für Streichquartett“. Hier setzt sich die Komponistin mit der Arbeitsform kompositorischer Bearbeitung auseinander.
Auch Gordon Kampes Musik integriert immer wieder vergangene Musiken oder auch außermusikalische Einflüsse:

"Musik zu komponieren", sagt Kampe, "ist für mich zumeist wie ein Spiel, oft mit Dingen, die – aus der Ferne betrachtet – nicht zusammen gehören. [...] Während der Arbeit an einem Stück kann alles amalgamiert werden, was nicht bei drei auf den Bäumen ist".

Kampe – mehrfacher Preisträger und Professor für Komposition an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater - wird nicht nur ein neues Stück zum Programm beisteuern, sondern auch das Ensemble consord dirigieren.

Eine weitere Uraufführung wird die Kölner Komponistin Elnaz Seyedi beisteuern.

 

Mit Unterstützung von:

               

Saal
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 10
Ermäßigung: 6

Weitere Informationen
Ensemble Consord

Institutionell gefördert von:

Auszeichnungen & Preise: