Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus
Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus
Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus
Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus
Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus
Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus
Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus
Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus
Do 26.12. / 11 Uhr
48. Weihnachts-Jazzmatinee (im Opernhaus)
10 Bands auf 5 Bühnen im Foyer im Dortmunder Opernhaus

Das domicil lädt ein zur:

48. WEIHNACHTS-JAZZMATINEE
10 Bands auf 5 Bühnen

26.12.2019
11-14 Uhr · Opernhaus/Foyer, Dortmund

Mit dem traditionellen Weihnachtsjazz geht ein ereignisreiches Jazzjahr zu Ende: 50 Jahre domicil wurden ausgiebig beleuchtet, mit einem Buch (erhältlich im Buchhandel), mit Ausstellungen, Aktionen, Konzerten in den Stadtteilen, den Jazztagen Dortmund und vielem mehr. Und zum 48. Mal in Folge lädt das domicil am 26.12. zum jazzigen Ausklang der Weihnachtstage in das weitläufige Opernfoyer. 10 Bands auf 5 Bühnen, alle aus Dortmund und der Region, bieten ein generationsübergreifendes und familienfreundliches Live-Programm von Modern Jazz bis Weltmusik, von Big Band bis groovigem Electro-Pop, von Traditional Jazz bis Marching Band.

Der Erlös der Matinee kommt abermals dem Programm des gemeinnützigen domicils in der Hansastraße zu Gute, das als wichtige Live-Spielstätte für Jazz & Creative Music vielfach preisgekrönt wurde und rund 300 Veranstaltungen jährlich anbietet und sowohl für musikkulturelle Basisarbeit als auch internationalen Flair sorgt.

Herzlichen Dank allen ehrenamtlich Mitgliedern des Trägervereins, die durch ihr Engagement von der Planung bis zur Durchführung die Matinee erst möglich machen, dem Theater Dortmund für die Gastfreundschaft und Kooperation und natürlich allen beteiligten Musikerinnen und Musikern für die Bereitschaft mitzuwirken.

Viel Vergnügen!



Programmübersicht

Bühne 1: Modern Jazz
11:15 - 12:15 Uhr Frank Scheele Quartett
12:45 - 13:45 Uhr Vadim Neselovskyi

Bühne 2: Big Band
11:00 - 12:00 Uhr GBJA Big Band
12:30 - 13:30 Uhr JazzLab domicil: Junge Jazz Akademie

Bühne 3: Beyond Jazz
11:30 - 12:30 Uhr Jason Pollux
13:00 - 14:00 Uhr Leerik

Bühne 4: Weltmusik
11:15 - 12:15 Uhr About Aphrodite
12:45 - 13:45 Uhr Transorient Orchestra

Bühne 5: Marching Band & Traditional Jazz
11:15 - 12:15 Uhr schwarz/rot Atemgold 09
12:45 - 13:45 Uhr Pilspicker Jazzband




Bühne 1: Modern Jazz

11:15 - 12:15 Uhr Frank Scheele Quartett
Das neu formierte Dortmunder Quartett weitet Modern Jazz erneut mit den Freiräumen der Improvisationskunst. Sie tun dies virtuos und mit ungebremster Spielfreude, Energie und Lust auf Interaktion. Loslassen in die Musik! // Frank Scheele vocals, Peter H. Köcke piano, Caris Hermes kontrabass, Niklas Walter drums

12:45 - 13:45 Uhr Vadim Neselovskyi
Der Pianist Vadim Neselovskyi stammt aus Odessa, ist in Dortmund aufgewachsen und ausgebildet und seit einigen Jahren erfolgreich in den USA beheimatet. Er war u.a. mit Herbie Hancock, Dee Dee Bridgewater und Gary Burton auf Tournee sowie mit eigenen Projekten. Der Professor am Berklee College of Music in Boston wird einen fiktiven Stadtrundgang durch seine Heimatstadt Odessa musikalisch am Flügel nachvollziehen.


Bühne 2: Big Band

11:00 - 12:00 Uhr  GBJA Big Band
Seit 2000 zählt die Big Band der Glen Buschmann Jazz Akademie Dortmund unter der Leitung von Uwe Plath zu den nachhaltigsten Klangkörpern der Stadt, zudem eingebunden in ein europäisches Netzwerk der Ausbildungsinstitute in Dortmunds Partnerstädten Novi Sad und Rostow am Don für den Bereich Jazz und Big Band. Geleitet wird das Ensemble vom Leiter der Glen Buschmann Jazz Akademie, Uwe Plath.

11:00 - 12:00 Uhr JazzLab domicil: Junge Jazz Akademie
Mit der neuen JazzLab-Reihe im domicil betritt eine neue Generation von jungen Musikern die Bühne. Im domicil-Labor können sie ihre eigene und neue Musik und Konzepte kreieren, improvisieren und experimentieren und eigene Ideen umsetzen. Im Pool ist u.a. mit Benedikt Göb der 17-jährige aktuelle Jugend-Jazzt-Landessieger NRW. // Benedikt Göb piano, Dejan Hauch drums, Jonas Taler altsax, Ania Badura vio, Alexander Dobbert guit, Julian Friedrich e-bass, Fabian Wegner guit


Bühne 3: Beyond Jazz

11:30 - 12:30 Uhr Jason Pollux
NeoSoul Electro überschreibt das Wittener Duo seine Musik: Die soulige Stimme von Sonja Trautmann und der verruchte Klang des Pianos treffen auf elektronische Beats und Sounds. Allerdings nicht vom Laptop, sondern handgemacht und ausschließlich analog erzeugt. // Sonja Trautmann voc/keys, Michael Burger synth/beats

13:00 - 14:00 Uhr Leerik
Gitarrist Alexander Rink und Schlagzeuger Hendrik Lensing gewannen in 2015 mit Filou - damals als Haus-Kollektiv im domicil herangewachsen - u.a. den Future Sounds-Nachwuchspreis der Leverkusener Jazztage. Und nun also Leerik: Ein Electro/Jazz/HipHop-Duo mit wechselnden Gästen, hier mit Trompeter Christian Kappe. Instrumentals mit dynamischen Improvisationen, eingängigen Melodien und zeitgemäßen Beats für Feinschmecker. // Hendrik Lensing drums, Alexander Rink guit, Christian Kappe tp


Bühne 4: Weltmusik

11:15 - 12:15 Uhr About Aphrodite
Jazz, Ambient, cineastische Sounds und hypnotische Grooves: Gilda Razani, Hans Wanning und der neu dazugekommene Jaime Moraga Vasquez formen mit Theremin, Sopransaxofon, Piano, Electronics, Stimme und Live-Percussion ihre typischen und sehr athmosphärischen Global Sound Scapes, deren Entwicklung bislang auch auf drei erfolgreichen Alben dokumentiert ist, u.a. auf einem australischen Label Atzek Music. // Gilda Razani theremin/sopransax/live electronic/voice, Hans Wanning piano/synthesizer/live electronic, Jaime Moraga Vasquez drums/perc/voc

12:45 - 13:45 Uhr Transorient Orchestra
Der kulturelle Soundtrack des Ruhrgebiets: Die 12 Mitglieder des Transorient Orchestras (WDR Jazzpreis 2017!) haben ihre kulturellen Wurzeln in Deutschland, der Türkei, dem Iran, Tunesien und Syrien. Ein vielfarbig schillernder Klangkörper, in dem sich arabische und türkische Instrumente und Gesänge im engen Dialog mit Bigband-Bläsern und Jazz-Rhythmusgruppe wiederfinden. // Andreas Heuser guit/vio/leitung, Antje Vetter vio, Sahbi Amara oud/voc, Kioomars Musayyebi santur, Ammar Alia ney, Nikola Seegers sopransax/voc, Yavuz Duman tp/flh, Ina Möllerherm tb, Jens Pollheide bass, Fethi Ak darbuka/bendir, Benny Mokroß drums/perc, Volker Sipplie drums/perc


Bühne 5: Marching Band & Traditional Jazz

11:15 - 12:15 Uhr schwarz/rot Atemgold 09
„Unita Transruhrika", „Brass forever!" oder „La rue est à Atemgold" - so lauten die Schlagzeilen, wenn schwarz / rot Atemgold 09, die Kultband aus Dortmund um Leiter Richard Ortmann, Plätze und Bühnen rockt. Druckvoll, tanzbar, partytauglich durch Stile und Szenen, und immer auch politisch engagiert: Jazz, Balkan Beats, Samba, Ska, Urban Brass und vieles mehr!

12:45 - 13:45 Uhr Pilspicker Jazzband
Die Pilspicker Jazzband ist - wie das domicil - in diesem Jahr auch 50 Jahre geworden. Dies wurde ausgbiebig bei einer langen Konzertnacht im domicil gefeiert. Und sicher wird auch bei dieser Matinee die Band um Posaunist und Entertainer Jimmy Horschler für eine schwungvolle Jazzparty im Operntreff sorgen. // Jimmy Horschler tb, Jürgen Bergmann, Pit  Nierhoff cl/sax. Reiner Oeding tp, Thomas Sand bass, Frank Ludwig guit/banjo, Babette Horschler voc




INFO & TICKETS

Veranstaltungsort:
Foyer im Opernhaus, Platz der alten Synagoge, Dortmund

Zeiten:
Tageskasse: ab 10 h | Einlaß: 10:30 h | Beginn: 11 h | Ende 14 h

Eintritt:
Eintritt: Vorverkauf 25 € (inkl. VVK-Gebühren), Tageskasse 28 €
Ermässigter Eintritt (Schüler/Studenten/Freiwilligendienstleistende jeweils bis 26 Jahre, Inhaber Dortmund-Pass): Vorverkauf 12 € (inkl. VVK-Gebühren), Tageskasse 15 €
Kinder bis einschließlich 12 Jahre haben freien Eintritt.

Kartenvorverkauf
Kartenvorverkauf ist möglich bis 1 Werktag vor dem Veranstaltungstag.
Reservierungen sind nicht möglich.

Vorverkaufsstellen:
domicil (Öffnungszeiten Gastronomie/Bar: Mo–Sa ab 18:30)
Online-Ticketshop auf www.domicil-dortmund.de
Ticketshop Corso-Passage
Alle Vorverkaufsstellen von AD Ticket / Reservix und CTS/Eventim
Bitte beachten: Aus technischen Gründen ist kein Vorverkauf an der Theaterkasse im Opernhaus möglich.

Hinweise:
Im gesamten Opernhaus gilt absolutes Rauchverbot!
Kurzfristige Programmänderungen können nicht ausgeschlossen werden.

Veranstalter:
domicil gGmbH, Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund
Alle Angaben ohne Gewähr.

Opernhaus Dortmund
Einlass: 10:30 Uhr
Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt: 28
Eintritt VVK: 25
Ermäßigung: 12

Institutionell gefördert von:

Auszeichnungen & Preise: