Freitag 26|04|19 20:00 Uhr

Heidi Bayer's Virtual Leak

Jazz aus NRW

Leif Berger drums, Heidi Bayer tp/flh, Calvin Lennig bass, Johannes Ludwig sax

Eine Dichtheitsprüfung im technischen Sinne, um eventuell bestehende Lecks aufdecken zu können, ist bei „Virtual Leak“ nicht vonnöten. Denn die Wissenschaft hat festgestellt: Je durchlässiger Musik und Artverwandtes gestaltet wird, desto spannender wird es. Und gerade Unvorhersehbares und Unerwartetes, und sei es mit bloßem Auge und Ohr gerade noch wahrnehmbar, ist der Kernpunkt, an dem „Virtual Leak“ ansetzt.

Organische Melodien, hier und da spielerisch verschachtelt und kontrapunktisch verarbeitet, münden in kontrastreichen Passagen. Harmonie im klassischen Sinne geht im wahrsten Sinne des Wortes flöten – und ist trotzdem immer präsent, mal subtiler, mal dynamischer, aber doch immer zum Greifen nah. Rhythmisch fließend, gespickt mit Überraschungen und Wendungen, jedoch immer im Sinne der Melodie und des Gesamtklangs denkend, bilden „Virtual Leak“ eine Band, die eine Dichtheitsprüfung mit Sicherheit nicht bestehen würde. Muss sie aber auch nicht. Schwein gehabt. ;-)  

Die Bandleaderin und Trompeterin Heidi Beyer gewann mit ihrem Duo „Bayer//Scobel“ den Folkwang Jazz Preis 2018 und gründete im gleichen Jahr ihre Band „Virtual Leak“. Daneben ist sie als Trompeterin und Flügelhornistin in weiteren Formationen wie „Sven Decker’s JULI Quartett“, „J’USED“ oder „Beyond/w. Bernhardt“ zu hören, und zudem festes Mitglied des "Subway Jazz Orchestras" in Köln. 

 

Raum: Club
Einlass: 19:30 Uhr
Eintritt: 14 €
Eintritt VVK: 12 € (inkl. Gebühren) Tickets
Ermäßigung: 50%
domicilcard
U19 frei


Weitere Informationen:
Heidi Bayer's Virtual Leak 0