Sonntag 09|12|18 11:00 Uhr

40 Jahre "Jugend jazzt NRW" (Opernhaus)

34. Preisträgerkonzert im Opernhaus mit vielen Gästen zum 40. Jubiläum des Wettbewerbs Jugend jazzt

„Jugend jazzt ist wie Jugend musiziert – nur anders“. So beginnt der Text, mit dem der Deutsche Musikrat online über eines seiner Wettbewerbsprojekte informiert.

NRW richtete 1978 als erstes Bundesland den Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ ein als sinnvolles Pendant zur Einrichtung „Jugend musiziert“, die zu jenem Zeitpunkt schon auf ein 14-jähriges Bestehen zurückblicke konnte.

Die Initiative ging von wieder einmal von Dortmund aus:
3 Jahre zuvor gründete der damalige Musikschulleiter der Westfalenmetropole, Rainer Glen Buschmann, das „LandesJugendJazzOrchester NRW“, 1975 das erste Ensemble seiner Art bundesweit, drei Jahre später initiierte er den Landeswettbewerb „Jugend jazzt“. Andere Bundesländer zogen nach, orientierten sich am NRW-Vorbild.

1997 wurde unter der Trägerschaft des Deutschen Musikrates zum ersten Mal die Bundesbegegnung durchgeführt.

Der NRW-Landeswettbewerb „Jugend jazzt wird seit seiner Gründung in Kooperation mit der Stadt Dortmund veranstaltet, die u.a. Räumlichkeiten ihrer Musikschule zur Verfügung stellt; die Preisträgerkonzerte finden stets im Dortmunder Jazzclub „domicil“ statt.

Die Wettbewerbe wurden zunächst alle 2 Jahre durchgeführt, ab 2010 im jährlichen Turnus, wobei sich die für Jazzorchester und Solisten und jene für Combos jährlich abwechseln.
Der Combowettbewerb zum 40. Jubiläum ist der 34. und findet am 17. November 2018 statt.

Jugend jazzt in NRW ist heute ein Förderprojekt des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und liegt in der Trägerschaft des Landesmusikrats. Die „Werner Richard-Dr. Carl Dörken Stiftung“ unterstützt mit Förderpreisen für die besten Teilnehmer einer jeden Altersgruppe.

Für viele bekannte Jazzsolisten und -solistinnen - darunter Till Brönner und Frank Chastenier - begann die Karriere mit Auszeichnungen beim NRW-Wettbewerb „Jugend jazzt“. Beim Preisträgerkonzert zum 40-jährigen Jubiläum am 9. Dezember 2018, 11:00, im Dortmunder Opernhaus werden Preisträger und Preisträgerinnen ehemaliger Wettbewerbe mitwirken: Clara Haberkamp und Florian Weber konzertieren an 2 Flügeln, Jeff Cascaro (voc) und Paul Heller, Tenorsaxophonist der WDR-Big Band, sind weitere Gäste.

Zudem wird das „Ferdinand Schwarz / Darius Heid-Duo“ aus Köln mitwirken, NRW- Preisträgerband von 2017 und bestes Ensemble der Bundesbegegnung im gleichen Jahr.

Umrahmt wird das Preisträgerkonzert traditionell vom JugendJazzOrchester NRW.
Die Preise werden vom Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Ullrich Sierau, und vom Staatssekretär des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft, Klaus Kaiser, gemeinsam überreicht werden.

Das Preisträgerkonzert findet im Opernhaus Dortmund statt!

Ticktes unter: www.theaterdo.de und unter Tel. (0231) 50-27222

 

 

tl_files/images/Logos/2018 Logo Ministerium Kultur und Wissenschaft NRW.png

 

Raum: Sonstige


Weitere Informationen:
40 Jahre
40 Jahre
40 Jahre
40 Jahre
40 Jahre