Donnerstag 30|11|17 20:00 Uhr

24. Jazztage: Howe Gelb Trio

Howe Gelb vocals/piano, Thøger Lund bass, Andrew Collberg drums

Um die Szene kurz zu beschreiben Pärchen kuscheln in schummerigen halb-beleuchteten Couchecken und da drüben sitzen so einige Leute die sich nie wieder verlieben wollen. Es ist die letzte offene Bar und der Pianist klimpert an einem etwas heruntergekommenen Flügel, begleitet von Kontrabass und Schlagzeug.

Es sind „Future Standards“ des Howe Gelb Piano Trios, das hier einen Aspekt der musikalischen Sozialisation Amerikas beleuchtet. Howe Gelb is auf einem in Jazz getunkten Trip, das Genre an sich so ausweitend dass es wieder zu den Wurzeln zurückkehrt. Als wären die Songs für Typen geschrieben die selber Standards gesetzt haben: Monk, Cohen, Bacharach, selbst Merle Haggard, allerdings wirft Howe Gelb seinen urtypisch eigenen Schraubenschlüssel ins Getriebe.

Manche Künstler werden erst ab einem gewissen "Reifegrad" so richtig interessant. Neben Leonard Cohen (R.I.P.) und Nick Cave zum Beispiel sicher auch Howe Gelb. Als sich seine Alternative Country Band "Giant Sand" in 2016 nach fast drei Jahrzehnten legendärer Musikgeschichte (mal wieder) auflöste, wandete sich Mr. Gelb dem fiktiven American Songbook zu.

Sein Rezept: Eine geschmackvolle und in sich geschlossene Akkordfolge, die zugleich vertraut und unverbraucht klingt. Einen Text, der den altbekannten Geheimnissen der Liebe anhand neuer Metaphern auf die Spur kommt. Die Songs mit einer Mischung aus Intimität und Weltgewandtheit so performen, als wären sie schon immer da.

Und einmal mehr erweist sich Howe Gelb als großer Meister der Musik und der Atmosphäre. Er erschafft mit seinem wunderbar lässige Bar-Jazz- und Piano-Songs, die er mit seiner sonoren und nach wie vor unverkennbaren Stimme in unsere Gefühlswelten schickt. Magic!

Raum: Saal
Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: 28 €
Eintritt VVK: 26 € (inkl. Gebühren) Tickets
Ermäßigung: 50%
domicilcard


Weitere Informationen:
24. Jazztage: Howe Gelb Trio 0