Dienstag 20|09|16 20:00 Uhr

vinyl talk „Plattengeschichten“

Vinyl Talk moderiert von DJ At

DJ's und Sammler stellen kuriose und ungewöhnliche Schallplattenschätze aus ihrer Sammlung vor. Dabei wird es schnell persönlich – was war die erste Platte? Das beste Cover? Der schmerzvollste Plattenverlust?

Nach der tollen Premiere im März dieses Jahrer ist es nun übertrieben an der Zeit für eine Folgeausgabe! Freu' dich auf auf einen lockereren Vinyl Talk in der entspannten Atmosphäre des Dortmunder domicils.

Razzmatazz (Rekorder), Daniel Albert (off rec./SPIN.), Superklep (Soultrippin' Crew) und Cut Spencer (4 Old Kids) haben in Ihrer Plattenkiste gebuddelt und einige sehr hörenswerte Exemplare zusammengestellt. Moderiert wird das Ganze von DJ At (Trust in Wax). Die gepflegte Zwischenmusikuntermalung gestaltet DJ Nachtfalke (LMBN/We Trust Festival).

Trinkt 'ne Limo, knuspert einen Keks und lauscht den Geschichten der DJ's, die man im Club so nie hören wird.
Trust us!
 
Präsentiert von Trust in Wax mit korrekter Unterstützung von ostenhell.net, Bring Your Own Beats und dem We Trust Festival

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Razzmatazz
Gründungsmitglied des Rekorders.
Initiator des "Vinylstammtisch"
Am Dreh bei Ringelbeats mit Anbassen, Großmarktschänke, Lost and Found, Tour-DJ mit Schlakks
Musikeinflüsse: Jazz, Funk, Soul, HipHop, Breaks, Experimentelles

Daniel Albert (off rec./SPIN.)
Daniel Albert (ehemals Kasprowicz) ist der Tausendsassa aus Dortmund.
Er ist bereits seit 1995 als DJ tätig. Seine Sounds sind unverkennbar an der amerikanischen House -
und Deephouseszene angelehnt.
Frei von jeglichen Klischees, pure Musik.
Seine Leidenschaft, fast schon eine Religion, ist das Vinyl. Jahrelang sammelte Daniel sein Gespür für dicke Sounds in
seinem Plattenladen „wax poetics“. Der legendäre Dortmunder „Versteck-Club“ , lies Daniel von Beginn bis Ende seines bestehens, als Resident die Plattenteller kreisen und sich eine große Fanbase aufbauen.
Weitere Stationen hinter dem Mischpult machte Daniel z. B. im Berliner Tresor, dem Frankfurter Monza Club und bei den Nürnberger "Radau" Partys.
Er teilte sich bisher die Plattenteller unter anderem mit Richie Hawtin, Ricardo Villalobos, Moby, den Wighnomy Brothers, Luna City Express, Daniel Stefanik u.v.m.
Zudem produziert Daniel u.a. seine eigenen Tracks auf z.B. Andre Crom´s Off rec. oder Kaato music, remixte für die
Wighnomy Brothers, M.in, Ben Anders und Dole&Kom.
Seit 2013 hostet Daniel die Deephouse-Reihe SPIN. im domicil – Dotmund.
Obendrein engagiert er sich stark für den DJ Nachwuchs und ist an Europas größter DJ Schule, der VibrA School of DJing, in Dortmund als Dozent und Schulleiter tätig.
Nein, es ist immer noch nicht Schluß:
Seit 2015 ist Daniel ein Teil der Moderatorengruppe, von Deutschlands größten Campussender, eldoradio*. Über UKW und Internet zu Empfangen und eine tägliche Hörerschaft von über 8000 Fans. Alle 2 Wochen, Samstags, 20 – 22 Uhr, führt Daniel durch seine eigene Sendung, dem STEREOTON.
Hier dreht sich alles um House Musik und deren Zweige. Die Globalplayer der Szene geben sich die Klinke in die Hand und liefern ihre Gastsets live on Air ab. Darunter: Manuel Tur, Hans Nieswandt, Larse, Mike Litt, Juliet Sikora, Ingo Sänger, Herb LF und viele mehr.

Cut Spencer
Schon seit über einer Dekade ist Cut Spencer ein fester Bestandteil der ostwestfälischen HipHop-Szene. Ob in den Clubs der Region, der Bar um die Ecke oder auf der nächsten Jam: Wenn HipHop auf dem Flyer steht, ist der gebürtige Bielefelder und Wahlpaderborner fast immer mit
dabei. Egal ob vor oder hinter den Plattentellern, als Support der lokalen Szene mit Beats und Cuts (u.a. Comar & Sendo, Martin Meiwes, Smash Brothers, Soulist und Stiftberg) oder als Workshop-Leiter für den Nachwuchs, setzt er sich seit Jahren dafür ein, dass das Turntablism als musikkulturelle Ausdrucksform nicht verloren geht.
Durch Produktionen für Chefket, Samy Deluxe, Simon Grohe oder Exzem und 1. Plätze beim StonesThrowBeatBattle und einem Remix-Contest der Music Academy Hamburg (Nico
Suave & Sleepwalker) konnte er zuletzt auch über die Grenzen Westfalens hinaus staubtrockene Duftnoten setzen.
Eine besondere Liebe hat der Plattenarchivar, der gerne mal den eigenen Kleiderschrank gegen ein neues Plattenregal eintauscht, für deutschsprachigen Funk & Soul entwickelt. Seine Kohl-Mixtapes sorgten in den vergangen Jahren schon für einige Blogparties und schnitten äußerst erfolgreich bei einem Mixtapecontest ab, zu dem die Teams des HHV.mags und der BerlinBoomBox-Crew aufgerufen 2013 hatten.
„Näher sind sich Blödsinn und heisser Shice lange nicht mehr gekommen.“
(blogrebellen)
„Cut Spencer mixes funky and obscure vinyl from 1980s West
Germany and East Germany … treasures from a forgotten era, full of groovy tunes and lyrics that will make you smile. This is the most unique entry of our mixtape contest“
(berlin boom box & hhv.mag)

2014 ging es beruflich für vier Monate nach Rumänien, wo er natürlich auch die Zeit nutzte, um die örtlichen Plattenläden auszuchecken und dabei landestypische Grooves und Soundschnipsel zu sammeln. Aus dem Material entstand sein erstes Beat-Tape Rawmania, dass er Ende 2014 auf CD und digital über Bandcamp releast hat.

Nachtfalke (LMBN / We Trust Festival)
DJ Nachtfalke ist ein geiler Typ. Als fester Bestandteil der LMBN Lesebühne mischt er regelmäßig das Dortmunder FZW mit seinen Tracks auf. Er ist auch auf den größten Slam Poetry Bühnen in ganz Deutschland zuhause. Gemeinsam mit Albert Ruppelt rief er 2014 das We Trust Festival ins Leben und seine Agentur Ostenhell ist gar nicht so nebenbei hauptverantwortlich für viel gutes Kulturprogramm in unserem Revier. Seine Triebfeder war schon immer gute Musik und darüber hat er sicher auch eine Menge zu erzählen.

DJ At aka Atwashere (Trust in Wax)
Vor über 15 Jahren gründete Albert Ruppelt alias DJ At das Label Trust in Wax. Als DJ ist er Teil des Trust in Wax Soundsystems und als Musikproduzent drückt er die Buttons seiner MPC’s. Checke www.hearthis.at/trustinwax für seine DJ Mixe, eigenen Releases, Remixe und Edits.

Auch abseits der Bühne verfolgt ihn die Faszination für den gesampleten Sound fern von festgeschriebenen Genregrenzen. Albert ist Schallplattenliebhaber und –sammler … und er möchte diese Leidenschaft teilen. Das ist die Motivation für sein neuestes Projekt:
www.trustinwax.com
Ein Blog, auf dem sich nachlesen läßt, was ihn als DJ und Produzent inspiriert. Es geht ihm um die Musik. Um den Trust in Wax Sound. Egal ob als rare Promo, seltenes Schätzchen oder aus eigener Pressung ... In wax we trust, do you?
 

 

Raum: Club
Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: 10 €
Eintritt VVK: 8 € (inkl. Gebühren) Tickets


Weitere Informationen:
vinyl talk „Plattengeschichten“ 0
vinyl talk „Plattengeschichten“ 1
vinyl talk „Plattengeschichten“ 2
vinyl talk „Plattengeschichten“ 3
vinyl talk „Plattengeschichten“ 4
vinyl talk „Plattengeschichten“ 5