Freitag 29|11|13 20:00 Uhr

mex 21: Arnold Dreyblatt Ensemble / Rie Nakajima / hans w. koch

Festival für intermediale und experimentelle Musik | Veranstalter: MeX e.V.

Mit einem Festival schräger Klänge feiert der Dortmunder Verein zur Förderung intermedialer und experimenteller Musikprojekte seine Volljährigkeit. Vor rund 21 Jahren begannen die Aktivitäten von mex mit Veranstaltungsreihen rund um Improvisierte Musik, Klangkunst und Performance zuerst mit einigen Terminen im Theater Fletch Bizzel und fanden dann im Künstlerhaus Sunderweg ihren "Heimatkeller". Dort finden seitdem regelmäßig Veranstaltungen auch mit überregionalen und internationelen Kooperationen statt, u.a. mit Musikern und Künstlern wie Phil Niblock ("godfather of ambient"), Nicolas Collins, Manos Tsangaris, Malcolm Goldstein, Paul Panhuysen, Joker Nies, Christina Kubisch, Erhart Hirt.

 

Der Festivaltag im domicil:

Arnold Dreyblatt Ensemble (USA/D)
Arnold Dreyblatt, excited strings bass & laptop
Jörg Hiller, percussion & digitally controlled electric guitar
Joachim Schütz, electric guitar

Das deutsch-amerikanische Arnold Dreyblatt Ensemble bringt die Saiten zum Hüpfen; ihr aufregender Minimalismus der 2. Generation changiert zwischen obertonreicher Perkussivität und experimentellem Krautrock-Verschnitt.

 

hans w. koch (D)
cellular_sound [piano version] für Flügel, Mobiltelefone und Live-Elektronik | Deutsche Erstaufführung

Der Kölner hans w. koch hingegen choreografiert, wie das Publikum mithilfe von Handy-Anrufen einen Konzertflügel zum musikalischen Vibrieren bringt (DE).

 

Rie Nakajima (J)
objects & piano

Die in London lebende Rie Nakajima schafft mit kybernetischen Apparaten, Murmeln und anderen Dingen einen traumwandlerisch subtilen Soundspace.

 

Der zweite Festivaltag am 30. 11. im Künstlerhaus Dortmund präsentiert Alfredo Costa Monteiro & Pascal Battus und Gert-Jan Prins, sowie eine Ausstellung mit Phill Niblock, Thomas Köner, Denise Ritter u.a.

 

---------------------

Mit freundlicher Unterstützung durch das domicil, das Künstlerhaus Dortmund, Pro Jazz e.V., DEGEM und das Kulturbüro der Stadt Dortmund.

 

Fremdveranstaltung | keine Ermäßigung | domicilcard nicht gültig

Festivalticket für 2 Tage: 12 € (an der Abendkasse erhältlich)

 

Raum: Saal
Eintritt: 8 €


Weitere Informationen: