Donnerstag 03|11|11 20:00 Uhr

18. Jazztage Dortmund: Caecilie Norby Quartet feat. Lars Danielsson

"Arabesque" - Vocal Jazz & Songs

Caecile Norby voc, Katrine Gislinge piano, Per Gade git, Lars Danielsson bass, Morten Lund drums

"Fragile Miniaturen zwischen Vocal Jazz und Liedgesang: Wundervoll!". (Stern)

Als schillernd, geschmackssicher, stimmgewaltig zwischen Jazz und Pop - so kennt man die 47-Jährige dänische Sängerin Caecile Norby. Mit ihrem neuem Programm "Arabesque" (erschienen bei ACT) hat sie nun die reizvollen Melodien impressionistischer Kompositionen von Ravel, Debussy, Fauré bis hin zu Satie für sich entdeckt. Sie adaptiert die klassischen Vorgaben und entwickelt sie weiter: So wird jedes Stück zu einer »Reise nach innen in mein hybrides Herz«, sagt Cæcilie Norby, die die von Lars Danielsson variantenreich arrangierten Stücke auch mit eigenen Texten versehen hat. »Mit großer dichterischer Kraft und Fantasie«, schreibt das Jazzpodium, »gelingt der Dänin hier auch in lyrischer Hinsicht ein Paukenschlag«. Charakterstark spielt ihre Stimme dabei mit unterschiedlichen Timbres zwischen klarer Melodieführung und brüchigem, dahingehauchten Raunen. So entstehen Balladen voll zarter Intimität, lyrischer Sensibilität und poetischer Schönheit. Es ist gewiss kein Zufall, dass Norby dieses Repertoire durch Songs von Michel Legrand ergänzt hat, denn Melodien des Jazz im klassischen Ton bilden die zweite Kammer des Norby’schen Herzens. Ein »beeindruckendes künstlerisches Statement«. (Jazzpodium)

Begleitet wird sie vom hochkarätigen Trio des Bassisten Lars Danielsson (Terri Lyne Carrington, Viktoria Tolstoy, Bob Stenson u.v.a.).

Raum: Saal
Eintritt: 24 €
Eintritt VVK: 20 € (zzgl. Gebühren) Tickets


Weitere Informationen:
18. Jazztage Dortmund: Caecilie Norby Quartet feat. Lars Danielsson 0